Der letzte Akt:

Gericht spricht Ex-Gero-Chef Norbert Diehl in allen Punkten frei

Magdeburg – Das Landgericht Magdeburg hat den ehemaligen Vorstand der GERO AG, Norbert Diehl, in einer Steuerstrafsache (Aktenzeichen: 29 KLs 574 Js 10587/14 (5/18) freigesprochen. Bereits mit dem Entscheid des Finanzgerichts Dessau vom 15. Mai dieses Jahres ist gerichtlich bestätigt, dass es niemals eine verdeckte Gewinnausschüttung gegeben hatte und somit die Vorwürfe gegen Diehl als damaligen Geschäftsführer der WB Windpark Betriebsgesellschaft mbH völlig haltlos waren. Das Finanzamt versuchte aus einem Teilverzicht eines Darlehensgebers des Bistum Magdeburg auf Rückzahlungsforderungen zu konstruieren, dass es sich dabei um eine verdeckte Gewinnausschüttung der Gesellschaft an den Gesellschafter handeln würde.
Unklar bleibt, wieso es überhaupt zu einer persönlichen Anklage Norbert Diehls durch das Finanzamt Magdeburg und ein Strafverfahren kommen konnte, obwohl bereits vor und während der ersten Eröffnung des Verfahrens im April 2017 deutlich wurde, dass die Anklage Diehls nicht durch die objektiven Tatsachen gerechtfertigt war. Woher der Wunsch des Finanzamtes danach rührt, Akteure aus dem kirchlichen Umfeld in Misskredit zu bringen und jede noch so wagemutige Konstruktion mit beinahe paranoider Energie zu verfolgen und damit unbescholtene Bürger in eine Verteidigungsposition zu bringen, bleibt unklar.

Für Norbert Diehl geht mit diesem Freispruch jedenfalls der fast zehn Jahre lange Kampf um Gerechtigkeit und für seinen guten Ruf zu Ende. Es kommentiert „Ich bin froh, dass mit diesem Freispruch nun die Zeit der gerichtlichen Auseinandersetzungen der Geschichte angehört. Für mich und auch für meine Familie war das ein psychischer Kraftakt, der nun endlich vorbei ist. Ich kann jetzt ein neues Kapitel in meinem Leben aufschlagen. Ich möchte mich bei all den Menschen bedanken, die mich auf diesem kräftezehrenden Weg über all die Jahre unterstützt, begleitet und an mich geglaubt haben.“

Neuer Stiftungsrat

In der Stiftungsratssitzung am 27. November 2018 wurde der Stiftungsrat der DIEHL-ZESEWITZ-STIFTUNG neu gewählt. Dr. Stephan Heinze und H. Peter Heidrich sind zum Gremium neu hinzugekommen. Dr. Jens Katzek und Gerd Schmidt bleiben im Stiftungsrat. Christiane Hein und Sebastian Kewitz danken wir für die langjährige Mitwirkung.

190117 Aktuellesv.l.n.r. Sebastian Kewitz, Christiane Hein, Gerd Schmidt, Dr. Jens Katzek, Dr. Regina Lorek, Dr. Stephan Heinze, Norbert Diehl

Unser Koch- und Geschichtenbuch

So schmeckt Gemeinschaft

192 Seiten, A4, farbig, gebunden

42 berührende Geschichten von Menschen, die in ihrem Leben die verbindende Kraft gemeinsamen Essens in sehr unterschiedlichen Kontexten erlebt haben: in Krieg- und Friedenszeiten, als Männer und Frauen, als Alte und Jüngere, als Einheimische, Vertriebene, Geflüchtete oder Hinzugezogene, in der Stadt und auf dem Land, in der Familie und im Stiftungsleben…

Dazu kommen die leckeren Rezepte aus den Sparten Hauptspeisen, Snacks und Beilagen sowie Desserts, die jeweils für 4-5 Personen und für eine Gruppe von 20-25 Gästen berechnet sind und die Bewährungsprobe in der Küchenpraxis erfolgreich bestanden haben. Darunter sind regionale Klassiker aus dem Norden und Süden Deutschlands, Kuchen aus dem Mitteldeutschen, daneben kulinarische Leckerbissen der arabischen Küche sowie raffinierte Kostproben vegetarischer Gerichte.

Den Rahmen für dieses Geschichten- und Rezeptbuch gibt das Stiftungsleben in den ZeitOasen der Diehl-Zesewitz-Stiftung, in dem auch die authentischen Portrait– und Rezeptfotos entstanden sind. Alle Menschen, die hier ihre Lebensrezepte mit anderen teilen, stehen als Zeit-Stifter:innen (das sind die ehrenamtlich Tätigen), als Dank-Stifter:innen (das sind die Zielgruppen der älteren und geflüchteten Menschen, denen die Stiftungsarbeit gilt) oder als Koordinatorin, Vorstand oder Stiftungsräte für das Anliegen, für mehr erfüllte Lebenszeit zu sorgen, wenn sie anderen Zeit schenken.

SH 11 

Bei Interesse an dem Koch- und Geschichtenbuch wenden Sie sich bitte an vorstand(at)diehl-zesewitz-stiftung.de 

Werden Sie als Sach-Stifter:in Teil dieser Gemeinschaft. Unterstützen Sie unser Anliegen, noch mehr Menschen für unsere Arbeit zu interessieren und zu begeistern oder andere mit den Geschichten und Rezepten zu beschenken, durch eine Spende!

Volksbank Magdeburg eG
IBAN: DE95 8109 3274 0701 4040 40
BIC: GENODEF1MD1

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok