Satzung der DIEHL-ZESEWITZ-STIFTUNG

Norbert Diehl 300dpi  

Norbert Diehl

Jeder Mensch hat Begabungen, Handicaps, Faszinierendes und Liebenswertes was ihn einzigartig macht. Die Idee einer Welt, in der wir diese Eigenschaften am Anderen erkennen und aufrichtiges Interesse an unseren Mitmenschen entwickeln, bewegte mich 2003 zur Gründung der DIEHL-ZESEWITZ-STIFTUNG. Dass gemeinschaftliches Leben möglich wird, über politische, kulturelle, religiöse, intellektuelle und gesellschaftliche Grenzen hinweg – dafür setze ich mich ein.

Foto RL  

Dr. Regina Lorek

Ich möchte in einer Welt leben, in der es uns gelingt alle Menschen - ob Kinder, alte oder uns fremde - immer schon als könnende, wissende und gefühlvolle Wesen zu sehen. Wir brauchen eine „Re-Formation“ professioneller und ehrenamtlicher Hilfe. Weg von Mitleid als Hauptmotiv, weg von einem einseitigen Blick auf Bedürftigkeit und weg von der damit verbundenen Definition von Mangelwesen. Hin zu Ressourcenorientierung und Empowerment. Theoretisch ist das klar – praktisch hinken unsere gesellschaftlichen Strukturen weit hinterher. Das möchte ich ändern und das ist, was mich bewegt, meine ganze Denk-Kraft in die Stiftung zu stecken.

Passfoto  

Gaby Arens
Koordinatorin ZeitOase® inklusive

Zeit und Zuwendung verbindet Menschen und geht direkt ins Herz. Wenn ich die strahlenden Augen und die lachenden Gesichter der Kinder und Erwachsenen sehe, weiß ich, dass meine Arbeit und das Engagement unserer Zeit-Stifter:innen Sinn machen.

   

 

 DSC1901  

Margitta Diehl
Koordinatorin ZeitOasen® Magdeburg

Jeder Mensch besitzt die Fähigkeit, anderen Menschen Freude zu bereiten. Auch mir gibt das täglich Motivation und Antrieb, Menschen unterschiedlichen Alters und verschiedener Lebensentwürfe zusammen zu bringen. Teilen der Lebenszeit bedeutet, nicht nur den anderen, sondern auch sich selbst zu beschenken.

   

 

IMG 9107  

Chrsitine Kewitz
Koordinatorin ZeitOase® Torgau

Mit viel Freude und Energie setze ich mich für eine Gemeinschaft unter Menschen ein, die oft von der Gesellschaft isoliert leben. Bedürfnisse, die ich sehe, erdrücken mich nicht mehr, weil ich weiß, dass ich etwas verändern kann. Das gelingt mir durch die Hilfe Vieler, die sich ehrenamtlich engagieren – mit ihren Händen, ihrem Verstand und mit ihrem Herzen. Mein Wunsch ist es, das die ZeitOase® Torgau für jeden in der Stadt und darüber hinaus zu einem Ort der Gemeinschaft wird.

   

 

 

Portrait Walther kl  

Cornelia Walther
Koordinatorin ZeitOase® Cuxhaven

Es hat mich oft traurig gemacht zu beobachten, wie sich ältere und kranke Menschen immer mehr von ihren sozialen Kontakten zurückziehen, weil sie den dort gebotenen Aktivitäten nicht mehr gewachsen waren. In der ZeitOase® Cuxhaven hoffe ich, mit vielen netten Zeit-Stiftern diesen Menschen einen neuen fröhlichen Ort der Begegnung zu schaffen - mit auf ihre Bedürfnisse abgestimmten Aktivitäten. Die ZeitOase® soll sowohl den Dank-Stiftern, als auch den Zeit-Stiftern Freude bereiten und ihr Leben bereichern. Vor diesem Hintergrund freue ich mich über die großartige Unterstützung, die uns in der Kooperation mit dem Weser Pflegedienst in Cuxhaven zu Teil wird.

Jens Katzek SR  

Dr. Jens Katzek
Stiftungsratsvorsitzender

Über den eigenen Tellerrand zu gucken und auch ein bisschen von dem zurückzugeben, was man selber bekommen hat, sind für mich zwei Dinge, von denen ich gelernt habe, dass sie essentiell sind und uns gleichzeitig auch als Mensch ausmachen. Die DIEHL-ZESEWITZ-STIFTUNG hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen Zeit zu geben, die Zeit benötigen. Nicht zuletzt während meines Zivildienstes im mobilen sozialen Hilfsdienst in der ev. Kirchgemeinde in Duisburg-Neudorf (der schon einige Jahre her ist ....) habe ich erfahren, wie wichtig dies ist.

     
Stiftungsratsmitglied CH  

Christiane Hein
Stellvertretende Stiftungsratsvorsitzende

 

 

 

 

 

   

 

SKewitz  

Sebas­t­ian Kewitz
Stiftungsratsmitglied

Mich begeistert die Idee, dass sich in der DIEHL-ZESEWITZ-STIFTUNG viele verschiedene Menschen gegenseitig Zeit und Dank schenken und daraus ein generationsübergreifender Kreislauf von Wertschätzung und Lebensfreude entsteht. Dieser Kreislauf braucht einen Rahmen, den ich durch meine Arbeit im Stiftungsrat aktiv und gemeinsam mit interessanten Persönlichkeiten verschiedener Fachrichtungen mitgestalten kann.

   

 

   

Rechtsanwalt Gerd Schmidt
Stiftungsratsmitglied

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok