Die ZeitOase Magdeburg ist ein Ort der Begegnung, an dem sich Zeit- und Dank-Stifter:innen regelmäßig treffen und austauschen. Zeit zu teilen macht das Leben lebendiger und reicher.MD kochen

An den wöchentlichen Stiftungsnachmittagen bei Kaffee und Kuchen entstehen neue Kontakte und Freundschaften. Beim Spielen und Basteln, beim Singen und Kegeln wird viel miteinander erzählt und gelacht.

Einmal im Monat kochen Zeit- und Dank-Stifter:innen zusammen Mittagessen. Das gemeinsame Zubereiten und Genießen lädt zum Plaudern und in Erinnerungen schwelgen ein.

Zum Erlernen der deutschen Sprache gibt es eine Patenschaft innerhalb der ZeitOase für Menschen aus anderen Heimatländern, die sich eine neue Zukunft für sich und ihre Familien in unserer Stadt erhoffen.

Höhepunkte, auf die sich alle besonders freuen, sind das Zusammensein am Heiligabend und andere Feste im Jahreskreis, Geburtstage und Jubiläen. Gemeinsam feiern wir wöchentlich einen Gottesdienst in der Kapelle des Bischof-Weskamm-Hauses. Auch persönliche Gedenktage finden in unserer ZeitOase Raum.

Zeit- und Dank:Stifterinnen - egal ob rollstuhlfahrend oder gut zu Fuß - zehren noch lange von den Erlebnissen bei gemeinsamen Ausflügen in die nähere oder weitere Umgebung.

Sie sind herzlich eingeladen, werfen Sie einfach einen Blick in unseren Terminkalender oder nehmen Sie direkt Kontakt zu mir auf.

 DSC1901Margitta Diehl / Koordinatorin ZeitOase® Magdeburg

Jeder Mensch besitzt die Fähigkeit, anderen Menschen Freude zu bereiten. Auch mir gibt das täglich Motivation und Antrieb, Menschen unterschiedlichen Alters und verschiedener Lebensentwürfe zusammen zu bringen. Teilen der Lebenszeit bedeutet, nicht nur den anderen, sondern auch sich selbst zu beschenken.

Landestation für Engel

 

Draußen war es leicht frostig am Mittwoch vor dem ersten Advent (28. November 2018), als Zeit- und Dank-Stifter:innen sich in der ZeitOase trafen, um wie immer Kaffee zu trinken, Kuchen zu essen und sich ganz viel zu erzählen.

Der Raum war schon adventlich geschmückt, eine gewisse Spannung, einen Tatendrang spürten alle, die an diesem Nachmittag gekommen waren, denn das traditionelle Gestecke basteln stand auf dem Programm.

Es sollten besondere Töpfe werden für diese schöne Zeit im Jahreskreis:

„Engellandestation“ – so betitelte Mechthild Scholz ihre Bastelidee. Sie hatte alle Engel für uns schon vorbereitet und leitete uns an, den Platz für jeden einzelnen Himmelsboten mit frischem Grün individuell auszustatten.

 Welch eine Freude, junge Schüler und hochbetagte Menschen  miteinander und nebeneinander beim kreativen Handwerken zuzusehen. Beglückt und wunderbar eingestimmt auf die beginnende Adventszeit zogen alle Floristen nach Hause und mit dem Wunsch, dass es für alle Mitmenschen eine frohe und besinnliche Zeit werden mag.

Engel Landestation

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok