„Trautes Heim“ – unser Alltag im Wandel der Zeit

DSCN4149In geselliger Runde tauschten sich Dank- und Zeit-Stifter:innen zu den Veränderungen in unserem Alltag aus. Wer hatte zuerst einen Fernseher? Und wie wurden damals Fotoapparate und Mikrowellen bestaunt! Tonbänder, Kassetten, CDs, ... alles Dinge, die unsere Erinnerungen bestimmen. Manche Dinge sind aus unserem Alltag fast verschwunden. So kennen jüngere Generationen heute kaum eine Kochkiste, einen Badeofen oder einen Serviettenring. In vielen munteren Gesprächsrunden wurde diskutiert und gelacht und so einige Dinge kamen doch wieder zum Einsatz: Denn Übungen und Gymnastik mit dem Holzkochlöffel kann jede:r absolvieren – die sind gut für die Hände, die Arme und die Lachmuskeln!

Das Fußball-Projekt zeigt Wirkung

Endlich im Verein

Seit einem Jahr sind Heiner Sprengkamp und Henry Glaue (Aktive des TuS 1860 Magdeburg-Neustadt) ehrenamtlich und zeitstiftend als Fußballtrainer für Flüchtlings-Kinder engagiert – bisher in einem Angebot nur für diese Kinder zum Spielen, Toben und als Ausgleich zum belastenden Alltag in einer Gemeinschaftsunterkunft.
Fußball kann aber mehr! Fußball im Verein zeigt seine integrierende und verbindende Wirkung: Sprache ist kein Hindernis, es geht um Sport, Spaß, Freundschaft und Erfolg auf dem Platz. Seit März spielen die ersten jungen Fußballer offiziell im Verein des TuS 1860 Magdeburg-Neustadt. Anuar und Madi nehmen regelmäßig am Training teil, weitere Jungs warten auf ihre Mitgliedschaft. Bereits zweimal konnte Anuar für seine Mannschaft bei Turnieren auflaufen und trug beim letzten Turnier, dem Norbi-Cup, mit 3 Toren zum guten Abschneiden bei.

Integration ist möglich: Es erfordert Ausdauer, Zeit und das Herz am rechten Fleck.

170215 verein zoi

 

Besondere Geburtstagsfeier

Ohne TitelSeinen Geburtstag auf den Tag genau in der ZeitOase zu feiern, ist eine tolle Sache. So dachten Roselore Scharf (78) und Herta Winkelmann (86), die gemeinsam mit Josef Diehl (86) ihren Ehrentag dort erleben wollten. Mit weiteren 38 Gästen wurde gefeiert. Es erging die herzliche Einladung an die festliche Kaffeetafel. Als musikalisches Ständchen erklangen Operettenmelodien auf dem Klavier. Neben Tanz, Singen, einem Gläschen Sekt und einem gemeinsamen Spiel „Table Talk“, durften sich die drei Geburtstagskinder über einen „Führerschein zum Glücklichsein“ und einen Schmunzelstein freuen. Eine besondere Überraschung ist dem Sohn von Frau Scharf gelungen, der gemeinsam mit seinen Kindern als „ein besonderes Geschenk“ mit uns feierte.

 

„Es ist ein Schnee gefallen“

20170209 MDAm 18. Januar feierten wir in der ZeitOase Magdeburg unser inzwischen traditionelles Schneeflockenfest. Zu volksliedhafter Musik über den Winter, lauschten wir Gedichten aus vergangenen Jahrhunderten, die vom schönen Schnee und harten Winterzeiten erzählten. Und weil es bei uns sogar wirklich schneite, kleideten nicht nur die Schneeflockenhütchen gut, sondern wärmte auch ein herrlich schmeckender Glühwein die Herzen.

Verfasst von Zeit-Stifterin Jutta Schmiedel

"DIE LIEBE HAT NOCH NICHT AUFGEHÖRT"

So fasste unsere Dank-Stifterin Ursula Groß (94) unser erstes diesjähriges Zusammensein in der ZeitOase am 11. Januar zusammen. Sehr beglückt und berührt war nicht nur sie, sondern wir alle, die das miterlebten. Wie sehr wünschten wir, dass Mitarbeitende der Firma Salutas diese Gesichter der von ihnen beschenkten Menschen gesehen und den Dank persönlich hätten entgegennehmen können. Über die Gaben wie Kaffee, Eierlikör, Dinge für die Küchenarbeit, zum Basteln und die Preise für ein Bingo-Turnier war die Freude groß. Darüber hinaus bewegte alle sehr, wie liebevoll die Geschenke verpackt und mit welch warmherzigen Worten und Wünschen sie versehen waren. Die Zeilen haben wir miteinander geteilt und zum Teil darüber ein paar Tränen der Rührung vergossen.

IMG 1275IMG 2456IMG 2446

Man soll die Feste feiern wie sie fallen ...

ZOCUXBei fast jedem Treffen können wir in der ZeitOase einem Geburtstagskind gratulieren. Bei unserem Treffen am 12.01. waren es gleich zwei. Eine Dank- und Zeit-Stifterin wurden mit Blümchen und einem Ständchen aus 37 Kehlen gebührend geehrt und wir ließen sie kräftig hochleben. Eine Kerze wird von den Geburtstagskindern ausgepustet, während sie sich im Stillen etwas wünschen. Auch ein Gläschen Sekt oder ein Likörchen auf ihr Wohl gehören stets dazu. Dieses Geburtstagsritual ist immer eine große Freude für die Geburtstagskinder und vermittelt ein Gefühl des "Wahrgenommenwerdens" und "Zusammengehörens".

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.